Projekt GegenPart dokumentiert in dieser Chronik seit 1999 rechtsextreme Straf- und Gewalttaten, erfasst Propagandadelikte und listet Aktivitäten neonazistischer Personenzusammenschlüsse und parteipolitisch verfasster Rechtsextremisten in der Region Anhalt auf. Diese Daten fließen regelmäßig in eine Kontextanalyse „Rechtsextremismus“ ein, die das Mobiles Beratungsteam ständig aktualisiert und der lokalen Öffentlichkeit zugänglich macht. Es besteht die Möglichkeit, chronikrelevante Vorfälle zu melden, die dann nach genauer Prüfung auf Authentizität Eingang in die Chronik finden.

Chronik des Jahres 2022


 

27.06.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Zerbst findet eine Demonstration statt, die die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kritisieren will (mehr dazu hier…). Dabei sind prominent Fahnen des Deutschen Reichs zu sehen.

27.06.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine verschwörungsideologische Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). Bei der Veranstaltung spricht unter anderem der aus Bremen stammende „Reichsbürger-Influencer“ Christian-Heinrich G.

27.06.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet von einem Vorfall am Europagymnasium „Walther Rathenau“ in Bitterfeld. Dort sollen Schüler einer 7. Klasse auf dem Schulhof den Hitlergruß gezeigt und Hakenkreuze gemalt haben. Ein Video des Vorfalls soll dem Schulleiter von einer Lehrerin gezeigt worden sein. Dieser erstattete im Anschluss Anzeige bei der Polizei. Der Elternratsvorsitzende kritisierte das Vorgehen des Schulleiters als unzureichend: Er sei der Ansicht, dass die Taten nicht öffentlich thematisiert und ausreichend verfolgt worden seien.

25.06.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500€.

24.06.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

20.06.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Zerbst findet eine Demonstration statt, die die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kritisieren will (mehr dazu hier…). Dabei sind prominent Fahnen des Deutschen Reichs zu sehen.

20.06.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine verschwörungsideologische Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…).

17.06.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Im Vorfeld der Ökopride in Roßlau kündigt die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ in martialischer Manier an, „einer sexuellen Minderheit […] nicht widerstandslos“ die Straßen Roßlaus zu überlassen. Bereits beim CSD in Dessau ist die Partei durch queerfeindliche Propaganda aufgefallen (mehr dazu hier…) (und hier…).

16.06.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100€.

15.06.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200€.

15.06.2022 / Aken (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

14.06.2022 / Karlsruhe / Wittenberg

Im Revisionsverfahren um eine antisemitische Schmähplastik an der Stadtkirche Wittenberg (mehr dazu hier…) traf der Bundesgerichtshof die Entscheidung, den Revisionsantrag zu Verwerfen. Begründet wird dies damit, dass der rechtsverletzende Zustand durch eine kontextualisierende Bodenplatte aufgehoben sei. Die evangelische Landeskirche kündigte an, eine Weiterentwicklung des Gedenkortes zu unterstützen, da die gegenwärtige Kontextualisierung nicht mehr ausreiche. Der Kläger kündigte an vor das Bundesverfassungsgericht und im Zweifel auch vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu ziehen.

14.06.2021 / Magdeburg / Region Anhalt

Das Landesamt für Verfassungsschutz stellt in Magdeburg den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2021 vor. Für die Region Anhalt werden die Aktionsgruppe Dessau-Bitterfeld (mehr dazu hier…), die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…), der Rockerclub Brigade 8 (mehr dazu hier…), die NPD (mehr dazu hier…) und als Einzelperson Alexander Weinert (mehr dazu hier…) als maßgebliche Akteure benannt. Zudem wird der Fantasiestaat Königreich Deutschland in Wittenberg (mehr dazu hier…) als relevante Struktur benannt.

14.06.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

13.06.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine verschwörungsideologische Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). Laut Mitteldeutscher Zeitung nehmen 150 Personen teil.

13.06.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

13.06.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §303 StGB (Sachbeschädigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

11.06.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

10.06.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

10.06.2022 / Gräfenhainichen (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

10.06.2022 / Zahna-Elster, OT Elster

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

10.06.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

08.06.2022 / Muldestausee, OT Schlaitz (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

07.06.2022 / Aken (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

06.06.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine verschwörungsideologische Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…).

05.06.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §224 StGB (Gefährliche Körperverletzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

05.06.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

02.06.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

02.06.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

01.06.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

30.05.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

30.05.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.05.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.05.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.05.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.05.2022 / Oranienbaum-Wörlitz, OT Vockerode (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §114 StGB (Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.05.2022 / Oranienbaum-Wörlitz, OT Vockerode (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.05.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

25.05.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

25.05.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

24.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Die Mitteldeutsche Zeitung ordnet in einem längeren Beitrag die Entwicklung der mit mittleren zweistelligen Teilnehmendenzahlen marginal gewordenen Corona-Proteste in Dessau ein. Neben der Dominanz von Verschwörungsideologie stellt der Autor fest, dass kaum ein größerer Grundkonsens unter den Teilnehmenden auszumachen sei, als „gegen das System“ zu sein. Zwischen impfbezogenen Verschwörungserzählungen, der im Reichsbürger:innenmilieu verbreiteten Behauptung, Deutschland sei nach wie vor ein besetztes Land oder der von der politischen Rechten gestreuten Erzählung von einem angeblichen „großen Austausch“ um eine „Umvolkung“ herbeizuführen, fänden sich in den Redebeiträgen verschiedene Aspekte rechter Ideologiebildung.

23.05.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine verschwörungsideologische Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen laut Mitteldeutscher Zeitung etwa 125 Personen teil.

22.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…) (und hier…) berichtet davon, den CSD in Dessau „kritisch begleitet“ zu haben. Laut Selbstbezichtigung verteilten die Neonazis queerfeindliche Flyer.

20.05.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In einer Pressemitteilung berichten die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau und die Polizeiinspektion Dessau-Roßlau, dass Gräber auf dem jüdischen und dem katholischen Teil des Köthener Friedhofs beschädigt wurden. Auf dem jüdischen Teil des Friedhofs wurden 16 Grabstätten beschädigt, auf dem katholischen Teil vier Grabstätten. Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000€ geschätzt. Der Staatsschutz ermittelt wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung.

18.05.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §224 StGB (Gefährliche Körperverletzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

18.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau, OT Roßlau

Im Vorfeld der CSD-Parade in Dessau verteilt die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…) queerfeindliche Propaganda in Dessau und Roßlau.

16.05.2022 / Zörbig (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

16.05.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

15.05.2022 / Stadt Südliches Anhalt, OT Großbadegast (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

15.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

14.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau-Süd

Die Antifaschistische Aktion Dessau berichtet von einem Angriff auf einen Antifaschisten im Stadtteil Dessau-Süd. Am Abend des 14. Mai sollen mehrere Neonazis den Antifaschisten mit Schlägen auf den Kopf angegriffen und dabei „Scheiß Zecke“ gerufen haben. Die angegriffene Person blieb unverletzt.

12.05.2022 / Zahna-Elster, OT Zahna

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

11.05.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen

In einer Pressemitteilung berichten die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau und die Polizeiinspektion Dessau-Roßlau von einem Vorfall in einem Wolfener Linienbus. Ein 41-jähriger Mann tunesischer Herkunft wurde beim Einsteigen vom Busfahrer lautstark aufgefordert, seinen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. In der weiteren Folge habe der Busfahrer einen Gegenstand gegriffen und diesen drohend gegen den Geschädigten gerichtet. Der Mann habe die Maske unverzüglich aufgesetzt und ein Busticket geordert. Der Busfahrer, der den Gegenstand wieder beiseite legte, gewährte dem Geschädigten Zutritt zum Bus, habe ihn jedoch in der weiteren Folge verbal rassistisch beleidigt. Der Staatsschutz ermittelt in diesem Fall.

10.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

10.05.2022 / Stadt Südliches Anhalt, OT Gröbzig (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

09.05.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine verschwörungsideologische Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet kam die Demonstration kurz zum Erliegen, weil eine Teilnehmerin eine russische Fahne und ein V-Symbol, das auch auf russischen Militärfahrzeugen angebracht wird, auf ihre Kleidung geklebt hatte. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen Verstoßes gegen §140 StGB (Belohnung und Billigung von Straftaten) ein. An der Demonstration nehmen etwa 200 Personen teil.

09.05.2022 / Stadt Südliches Anhalt, OT Gröbzig (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

09.05.2022 / Stadt Südliches Anhalt, OT Gröbzig (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

08.05.2022 / Köthen, Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…) führt laut Selbstbezichtigung am 8. Mai anlässlich des Jahrestages der Niederlage der Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg eine Gedenkaktion für die „Opfer dieser Befreiung“ durch. Seit Jahren versuchen Akteure aus dem rechten Spektrum zu Anlässen wie diesem ihre geschichtsrevisionistische Perspektive auf den Zweiten Weltkrieg zu verbreiten und ihr menschenverachtendes Weltbild zu propagieren. So wird mit der rechten Parole von „alliierten Kriegsverbrechen“ (mehr dazu hier...) ein deutscher Opfermythos verbreitet, der zugleich auch die Verstrickung in deutsche Kriegs- und Menschheitsverbrechen dethematisiert und somit die Frage nach einer lokalen Verankerung dieser Verbrechen verdeckt.

05.05.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300€.

05.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

05.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet von beleidigenden Schmierereien in englischer und arabischer Sprache auf einer Tafel am Eingang des israelitischen Friedhofs in Dessau. „Es ist eine Beleidigung sowohl gegen uns Lebende als auch gegen unsere Toten“, wird Aron Russ, der Verwaltungsleiter und Sicherheitsbeauftragte der Dessauer jüdischen Gemeinde zitiert. Russ kündigt an, mit der offenen islamischen Gemeinde Dessau in den Dialog treten zu wollen.

02.05.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

02.05.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine verschwörungsideologische Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…).

02.05.2022 / Region Anhalt

Laut Selbstbezichtigung führt die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…) (und hier…) eine Osterwanderung durch. Dabei wird ein Bezug zu vermeintlich „ursprünglichen“ „germanischen Traditionen“ hergestellt, der vor allem einen Versuch der Wiederetablierung von Versatzstücken germanischer Mythologie im Nationalsozialismus darstellt.

01.05.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…) (und hier…) verteilt am Rande einer Maidemonstration laut Selbstbezichtigung Flyer gegen „Linksextremismus“.

30.04.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

29.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Nach Informationen von Projekt Gegenpart verteilte die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…) (und hier…) in Dessau-Nord und dem Dessauer Gasviertel Flyer, die sich gegen den geplanten CSD richten. Dabei werden queerfeindliche Diskurse verbreitet und eine „kritische Gegenöffentlichkeit“ angekündigt.

29.04.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

27.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

27.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.04.2022 / Aken (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

25.04.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, kam es auch zu „Lügenpresse“-Rufen aus der Demonstration. An der Veranstaltung nahmen 265 Personen teil.

25.04.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

25.04.2022 / Bad Schmiedeberg, OT Großwig (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

25.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

24.04.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

24.04.2022 / Zahna-Elster, OT Zahna

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

23.04.2022 / Wittenberg / Internet

Kurz vor den Oberbürgermeister-Wahlen in Wittenberg wird in den sozialen Medien ein Video veröffentlicht, das Amtsinhaber Torsten Zugehör (Parteilos) in verschwörungsideologischer Manier diskreditieren soll. In dem Video wird behauptet, dass die Pläne des Bürgermeisters, Fördergelder für ein Smart-City Konzept einzuwerben ein Schritt zu einer von einer ominösen „Elite“ geplanten Umwandlung Deutschlands in eine Diktatur sei. Ebenfalls aufgegriffen wird die Verschwörungserzählung von einem geplanten „Great Reset“ (mehr dazu hier…).  Das Video kursiert im Umfeld der Wittenberger Montagsdemonstrationen  (mehr dazu hier…) (und hier…) und verbreitete sich schnell in einschlägigen Social-Media-Kanälen, etwa dem Telegram-Kanal des bundesweit bekannten Hallenser Neonazis Sven Liebich (mehr dazu hier…).

22.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

22.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Alten

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

21.04.2022 / Kemberg, OT Reuden (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

20.04.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Nach eigenen Angaben übergibt die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“ Futterspenden an ein Tierheim in der Region Köthen. Aktionen wie diese sollen der Partei helfen, sich als wohltätigen Akteur im vorpolitischen Raum zu etablieren. Bereits im vergangenen Jahr spendeten die Neonazis Futter an ein Tierheim in der Region (mehr dazu hier…) (und hier…).

19.04.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Wolfen

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

19.04.2022 / Wittenberg, OT Kleinwittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

18.04.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

18.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

14.04.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) / Internet

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

14.04.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

13.04.2022 / Kemberg, OT Radis (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

13.04.2022 / Region Anhalt

Laut Selbstbezichtigung verteilt die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…) (und hier…) Mobilisierungsmaterial für die von der Partei organisierte Maidemonstration in Zwickau. In den verteilten Flyern wird in sozialchauvinistischer Manier die „Unterstützung deutscher Familien statt der Alimentierung Kulturfremder“ gefordert, verschwörungsideologisch von „One World“ und „Impfzwang“ gesprochen und das antifeministische Narrativ von einem angeblichen „Gender-Wahn“ aufgegriffen.

12.04.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

11.04.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Veranstaltung nahmen 330 Personen teil.

11.04.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

11.04.2022 / Gräfenhainichen (Landkreis Wittenberg)

In Gräfenhainichen findet eine Demonstration statt, die die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kritisieren will. Dabei tritt eine Rednerin auf, die verschiedene Aussagen trifft, die klar dem Reichsbürger:innen-Milieu zuzuordnen sind. Sie bezeichnet verschiedene Kommunal- und Bundesbehörden als „Firmen“ und behauptet, Deutschland befände sich nach wie vor in einem Kriegszustand (mehr dazu hier...).

11.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

10.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 50€.

08.04.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

08.04.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

05.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.200€.

04.04.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

04.04.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…).

04.04.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

04.04.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

03.04.2022 / Coswig (Landkreis Wittenberg)

An einer Demonstration, die sich gegen die Corona-Maßnahmen richtet, beteiligt sich auch die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…). Dies schließt an weitere Versuche der Partei, sich im Kontext der Corona-Proteste als politische Akteurin zu etablieren an. 

02.04.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

02.04.2022 / Aken (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

31.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

30.03.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

29.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.03.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.03.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen etwa 400 Personen teil.

28.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

28.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

27.03.2022 / Coswig (Landkreis Wittenberg)

An einer Demonstration, die sich gegen die Corona-Maßnahmen richtet, beteiligt sich auch die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…). Dies schließt an weitere Versuche der Partei, sich im Kontext der Corona-Proteste als politische Akteurin zu etablieren an. 

26.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Mosigkau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.03.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §224 StGB (Gefährliche Körperverletzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.03.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §241 StGB (Bedrohung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.03.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

25.03.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

25.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §241 StGB (Bedrohung) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30€.

24.03.2022 / Wittenberg

Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet soll der selbsternannte „König“ des Phantasiestaates „Königreich Deutschland“, Peter Fitzek, eine Security-Mitarbeiterin des Wittenberger Landratsamtes angegriffen haben. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bereits vor mehr als 10 Jahren.

24.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

22.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100€.

21.03.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). Unter den 620 Teilnehmenden befanden sich auch Personen, die dem Umfeld der NPD Jugendorganisation JN zuzuordnen sind (mehr dazu hier...).

21.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

21.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

20.03.2022 / Köthen, OT Merzien (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

20.03.2022 / Köthen, OT Merzien (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200€.

20.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §223 StGB (Körperverletzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

20.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

20.03.2022 / Coswig (Landkreis Wittenberg)

An einer Demonstration, die sich gegen die Corona-Maßnahmen richtet, beteiligt sich auch die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…). Dies schließt an weitere Versuche der Partei, sich im Kontext der Corona-Proteste als politische Akteurin zu etablieren an. 

19.03.2022 / Zschornewitz (Landkreis Wittenberg) / Internet

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

19.03.2022 / Zerbst, OT Steutz (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

18.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Alten

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

18.03.2021 / Dessau-Roßlau

Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, hat der AfD-Stadtrat Michael Frisch, der im Februar durch homophobe Aussagen während einer Gremiensitzung auffiel (mehr dazu hier…), sein Mandat im Dessau-Roßlauer Stadtrat niedergelegt.

16.03.2022 / Wittenberg, Internet

Der neonazistische Videoblogger Nikolai Nerling, der unter dem Pseudonym „Der Volkslehrer“ auftritt (mehr dazu hier…), veröffentlicht einen Beitrag, in dem er den Phantasiestaat „Königreich Deutschland“ besucht. Wie der selbsternannte „König“ Peter Fitzek ist auch Nerling einschlägig vorbestraft.

14.03.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…).

14.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

14.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

14.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Ziebigk

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

13.03.2022 / Coswig (Landkreis Wittenberg)

An einer Demonstration, die sich gegen die Corona-Maßnahmen richtet, beteiligt sich auch die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…). Dies schließt an weitere Versuche der Partei, sich im Kontext der Corona-Proteste als politische Akteurin zu etablieren an. 

12.03.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

12.03.2022 / Sandersdorf-Brehna, OT Roitzsch (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

12.03.2022 / Dessau-Roßlau, Wittenberg

Ein Autocorso, der sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sowie eine diskutierte Impfpflicht richtet, fährt von Dessau-Roßlau nach Wittenberg. An der Veranstaltung, für die auch im Telegram-Kanal des Hallenser Neonazis Sven Liebich (mehr dazu hier…) mobilisiert wird, nehmen 129 Fahrzeuge teil. Bei der Abschlusskundgebung in Wittenberg nimmt einer der Redner, der dem Umfeld der Wittenberger Montagsdemonstrationen zuzuordnen ist, Bezug auf Reichsbürgerdiskurse und Verschwörungserzählungen.

11.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

08.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

07.03.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

07.03.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen etwa 900 Personen teil.

07.03.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

07.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Laut Selbstbezichtigung führt die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ eine geschichtsrevisionistische „Gedenkaktion“ anlässlich des Jahrestags der Bombardierung Dessaus durch. Mit solchen Aktionen soll ein deutscher Opfermythos verbreitet werden, der zugleich auch die Verstrickung in deutsche Kriegs- und Menschheitsverbrechen dethematisiert und somit die Frage nach einer lokalen Verankerung dieser Verbrechen verdeckt (mehr dazu hier…). Nach Informationen von Projekt GegenPart handelt es sich um eine nicht genehmigte Kranzniederlegung auf dem Friedhof III. Der Kranz wurde wenig später von der Polizei entfernt.

07.03.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den 250 Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

03.03.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.02.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §113 StGB (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.02.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.02.2022 / Wittenberg / Internet

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §241 StGB (Bedrohung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.02.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen auch Personen aus dem Umfeld der NPD-Jugendorganisation JN teil (mehr dazu hier…).

28.02.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

28.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

28.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart befinden sich unter den 150 Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier...).

26.02.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.02.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

24.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, kam es in einer Sitzung des Stadtrates von Dessau-Roßlau zu einer homophoben Äußerung. Der AfD-Stadtrat Michael Frisch sprach sich mit dem Argument man müsse an die Kinder Dessau-Roßlaus und deren Seelen denken gegen einen in der Doppelstadt geplanten CSD aus. Nach der Aufforderung seine Aussage zu konkretisieren griff Frisch den Grünen-Stadtrat Bastian George mit homophoben Aussagen an.

24.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Das Blog Antifa in Dessau berichtet, dass eine Gruppe alternativer Jugendlicher vor dem Rathauscenter in Dessau angegriffen wurde. Die Angreifer bewarfen die Gruppe mit Flaschen, beleidigten sie homophob und griffen sie an. Bei den Angreifern scheint es sich um dieselbe Gruppe zu handeln, die bereits im Januar Gegendemonstrant:innen bei einer Montagsmahnwache bedrohte (mehr dazu hier…). Zwei der Angegriffenen mussten laut Antifa Dessau wegen Platz- und Schnittwunden im Krankenhaus behandelt werden.

24.02.2022 / Gräfenhainichen (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

22.02.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300€.

21.02.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Zerbst findet eine Demonstration statt, die die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kritisieren will (mehr dazu hier…) Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligen sich auch Personen aus dem Umfeld der NPD-Jugendorganisation JN (mehr dazu hier…).

21.02.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen etwa 680 Personen teil, unter ihnen auch Personen aus dem Umfeld der NPD-Jugendorganisation JN (mehr dazu hier…).

21.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart nehmen daran auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ teil (mehr dazu hier...).

19.02.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

17.02.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

15.02.2022 / Coswig (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §168 StGB (Störung der Totenruhe) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

14.02.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen etwa 1900 Personen teil, unter ihnen auch Personen aus dem Umfeld der NPD-Jugendorganisation JN (mehr dazu hier…).

14.02.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

14.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100€.

14.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart nehmen daran auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ teil (mehr dazu hier...).

13.02.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000€.

13.02.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

13.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100€.

12.02.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

12.02.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

12.02.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

11.02.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

11.02.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Thalheim

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

10.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

10.02.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200€.

09.02.2022 / Wittenberg, OT Pratau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

09.02.2022 / Stadt Südliches Anhalt, OT Radegast (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

08.02.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

07.02.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

07.02.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen etwa 1400 Personen teil.

07.02.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

07.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart nehmen daran auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ teil (mehr dazu hier...).

06.02.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

03.02.2022 / Kemberg, OT Radis (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

02.02.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

02.02.2022 / Sandersdorf-Brehna, OT Roitzsch (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

01.02.2022 / Raguhn-Jeßnitz, OT Jeßnitz (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) / Internet

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

31.01.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Zerbst findet eine Demonstration statt, die die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie kritisieren will (mehr dazu hier…) Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligen sich auch Personen aus dem Umfeld der NPD-Jugendorganisation JN (mehr dazu hier…).

31.01.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen etwa 1600 Personen Teil. Unter ihnen befinden sich auch drei Personen die selbstgebaute „Ampelgalgen“ mitführen.

31.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

31.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

31.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt.  Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…).

31.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet von 600 Teilnehmenden. Nach Informationen von Projekt Gegenpart nehmen daran auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ teil (mehr dazu hier...).

30.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

30.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300€.

30.01.2022 / Landkreis Anhalt-Bitterfeld / Internet

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, dass der NPD-Politiker Holger Großöhmigen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Telegram-Kanal seines Parteifreunds Andreas Karl aus dem Burgenlandkreis Aussagen wie „Haseloff kommt der Schädel runter“ und „Hingerichtet will ich sie sehen“ – in Bezug auf die Politiker:innen, denen er Verantwortung für die Corona-Maßnahmen zuspricht – verbreitete (mehr dazu hier…).

28.01.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

26.01.2022 / Zörbig (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

24.01.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen etwa 1500 Personen teil. Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, erteilt die Polizei einem Teilnehmer einen Platzverweis, da er sich weigert eine an einen Galgen erinnernde Lampion-Konstruktion abzulegen. Die Beamt:innen beschlagnahmten diese. Bei der Abschlusskundgebung fordern zwei Redner, dass führende Politiker:innen aus Deutschland ausgewiesen werden sollen, da diese sich an einem „Komplott gegen das eigene Volk beteiligt haben“. Die Menge skandiert daraufhin Sprechchöre, die Politiker:innen auffordern ihre „Koffer [zu] packen“. 

24.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…). An der Veranstaltung nehmen etwa 500 Personen teil.

24.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

24.01.2022 / Gräfenhainichen (Landkreis Wittenberg)

In Gräfenhainichen findet ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen statt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligen sich daran auch Personen aus dem Umfeld der vom Verfassungsschutz beobachteten NPD (mehr dazu hier…).

24.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Der MDR berichtet von 700 Teilnehmenden. Nach Informationen von Projekt Gegenpart nehmen daran auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ teil (mehr dazu hier...). In einem Blogbeitrag berichtet die Antifaschistische Aktion Dessau, dass eine Gruppe von 8 Personen, die dem Hooliganmilieu zugeordnet werden, Gegendemonstrant:innen bedrohte.

23.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §224 StGB (Gefährliche Körperverletzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 50€.

21.01.2022 / Stadt Südliches Anhalt, OT Gröbzig (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

20.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

20.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

20.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Ziebigk

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10€.

19.01.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

19.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Roßlau

Eine Gruppe von etwa 8 Neonazis um den Roßlauer Alexander Weinert führt eine Stille Protestaktion durch. Anlass ist ein Körperverletzungsdelikt, bei dem im Januar 2019 in Roßlau Personen aus dem neonazistischen Milieu angegriffen wurden (mehr dazu hier…) (und hier…).

17.01.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen laut Mitteldeutscher Zeitung etwa 1900 Personen Teil. Ein Teilnehmer führt auch eine Lampion-Konstruktion mit, die an einen Galgen erinnert. Daran hängen Lichter in den Farben der Ampelkoalition, was Assoziationen zu den PEGIDA-Demonstrationen erinnert, bei denen teils Galgen mit den Namen von Politiker:innen mitgeführt wurden.

17.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…).

17.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet von 600 Teilnehmenden. Nach Informationen von Projekt Gegenpart nehmen daran auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ teil (mehr dazu hier...).

15.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §126 StGB (Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

14.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §130 StGB (Volksverhetzung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

14.01.2022 / Jessen (Landkreis Wittenberg)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

14.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Kleinkühnau

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200€.

13.01.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

11.01.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

10.01.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). An der Demonstration nehmen etwa 1800 Personen Teil, nach Informationen der Mobilen Beratung befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen NPD sowie deren Jugendorganisation JN (mehr dazu hier…) (und hier…).

10.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

In Köthen findet erneut ein sogenannter „Spaziergang“ gegen die Corona-Maßnahmen und eine angekündigte Impfpflicht statt. Der Begriff des Spaziergangs ist hier irreführend, da es sich um nicht angemeldete Demonstrationen handelt. Laut Mitteldeutscher Zeitung kam es im Verlauf der Demonstration zu Böllerwürfen, die Polizei griff dabei jedoch nicht ein. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich auch die rechtsextreme Kleinstpartei „Der III. Weg“(mehr dazu hier…) an der Demonstration. An der Veranstaltung nehmen etwa 400 Personen teil.

10.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet eine Demonstration statt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet von 470 Teilnehmenden. Nach Informationen von Projekt Gegenpart nehmen daran auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ teil (mehr dazu hier...).

10.01.2022 / Bitterfeld-Wolfen, OT Bitterfeld

In Bitterfeld findet eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt. An der von der AfD organisierten Veranstaltung nehmen 850 Personen teil. Nach Informationen von Projekt Gegenpart beteiligten sich auch Mitglieder der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ an der Demonstration “ (mehr dazu hier…).

09.01.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

08.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet erneut ein Autocorso gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie statt. Nach Informationen der Mobilen Beratung beteiligt sich daran auch die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ (mehr dazu hier…) (und hier…).

07.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

Am Todestag des unter bislang nicht geklärten Umständen in Haft verstorbenen Asylbewerbers Oury Jalloh findet eine Großdemonstration in Dessau statt, an der etwa 2.000 Personen dem Verstorbenen gedenken und Aufklärung fordern. Im Umfeld der Demonstration führt die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ einen sogenannten Streifgang durch (mehr dazu hier…). Im Vorfeld verteilte die Partei auch rassistische Flyer die sich gegen eine angebliche „Asylflut“ richten in der Stadt.

05.01.2022 / Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

05.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

03.01.2022 / Wittenberg

In Wittenberg findet eine Demonstration statt, die sich gegen die geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtet. Nach Informationen von Projekt Gegenpart sind die Strukturen hinter dieser Veranstaltung ähnliche wie die hinter den zwischen Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 stattfindenden Mahnwachen „Reformation der Meinungsfreiheit (mehr dazu hier…). Nach Informationen der Mobilen Beratung befinden sich unter den Teilnehmenden auch Personen aus dem Umfeld der neonazistischen NPD, deren Jugendorganisation JN sowie der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg (mehr dazu hier…) (und hier…).

03.01.2022 / Dessau-Roßlau, OT Dessau

In Dessau findet erneut eine Demonstration gegen die Corona-Politik statt. Nach Informationen von Projekt Gegenpart beteiligen sich an der Demonstration auch Neonazis aus dem Raum Wittenberg sowie aus Dessau-Roßlau. Die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ war ebenfalls vor Ort (mehr dazu hier...).

02.01.2022 / Wittenberg

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

01.01.2022 / Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)

Aus der Antwort auf eine kleine Anfrage an die Landesregierung Sachsen-Anhalts zu „Politisch motivierte Kriminalität - rechts“ geht hervor, dass eine Anzeige wegen Paragraph §185 StGB (Beleidigung) bei der Polizei erstattet worden ist. Nähere Umstände sind nicht bekannt.

News

  • Belastungsprobe für die Demokratie

    Pro-russische Verschwörungserzählungen und Glaube an Desinformation in der...

    Weiterlesen...

  • Autoritäre Dynamiken in unsicheren Zeiten

    Leipziger Autoritarismus-Studie 2022

    Weiterlesen...

  • EFBI Digital Report #3

    Digitale Mobilisierung für den „Wutwinter“

    Weiterlesen...

  • Was daran Rechts ist

    Verschwörungsideologien erkennen, einordnen und begegnen

    Weiterlesen...

  • Energiekrise und Russlands Krieg.

    Das „Querdenken”-Milieu als antidemokratische Kampagnenmaschine

    Weiterlesen...

  • Entschwörung mit Format

    Neue Wege der Erwachsenenbildung

    Weiterlesen...

  • Erscheinungsformen der extremen Rechten zwischen Ökologie und Esoterik

    Ein Einblick in ländliche Räume Nordhessens

    Weiterlesen...

  • Sicher feiern ohne Nazis

    Was tun bei rassistischer und extrem rechter Security?

    Weiterlesen...

  • Unverpixelter Hass

    Toxische und rechtsextreme Gaming-Communitys

    Weiterlesen...

  • Das ist unser Haus

    Handreichung zum Umgang mit Immobiliennutzungen durch die extreme Rechte

    Weiterlesen...

  • Immun gegen Fakten

    Organisierte Impfgegnerschaft als Demokratiegefährdung

    Weiterlesen...

  • Soziale Rhetorik, neoliberale Praxis

    Eine Analyse der Wirtschafts- und Sozialpolitik der AfD

    Weiterlesen...

  • Betroffene im Gespräch über rechte Gewalt nach 1990 und die Verteidigung der solidarischen Gesellschaft

    Methodenheft für politische Bildner*innen und Lehrpersonen

    Weiterlesen...

  • Graue Wölfe und türkische Nationalisten

    Eine Broschüre des MBT Hessen

    Weiterlesen...

  • Antifeminismus auf dem Weg durch die Institutionen

    Strategien und maskulistische Netzwerke

    Weiterlesen...

  • Die extreme Rechte zwischen Klimawandelleugnung und Klimanationalismus

    Broschüre der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz

    Weiterlesen...

  • Halle, 09. Oktober 2019

    Der Anschlag, Ereignisse, Folgen, Hintergründe

    Weiterlesen...

  • Antisemitische Verschwörungsmythen in Zeiten der Coronapandemie

    Das Beispiel QAnon

    Weiterlesen...

  • Die geforderte Mitte

    Rechtsextreme und demokratiegefährdende Einstellungen in Deutschland 2020/21

    Weiterlesen...

  • Fashwave

    Rechtsextremer Hass in Retro-Optik

    Weiterlesen...

  • Radikalisierung als Programm

    Die AfD vor den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt

    Weiterlesen...

  • Gaming und Rechtsextremismus.

    25 Fragen und Antworten zum Thema

    Weiterlesen...

  • Frauenhassende Online-Subkulturen

    Ideologien – Strategien – Handlungsempfehlungen

    Weiterlesen...

  • Verschwörungsideologien

    Hype oder Gefahr?

    Weiterlesen...

  • Antisemitismus an Schulen

    Antisemitismus an Schulen. Eine Handreichung für die Arbeit an Schulen. Baustein...

    Weiterlesen...

  • Rechte Klangwelten

    Von Rechtsextremismus bis in die "Mitte der Gesellschaft"

    Weiterlesen...

  • Land Unter?

    Handlungsempfehlungen zum Umgang mit völkischen Siedler*innen

    Weiterlesen...

  • Rechtsterroristische Online Subkulturen

    Analysen und Handlungsempfehlungen

    Weiterlesen...

  • QAnon: Eine weltweit verbreitete antisemitische Verschwörungsideologie mit historischen Wurzeln

    Broschüre des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus

    Weiterlesen...

  • Demokratie verteidigen

    Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD

    Weiterlesen...

  • Abstand halten gegen rechts!

    Corona & die extreme Rechte – Entgegnungen einer kritischen Zivilgesellschaft

    Weiterlesen...

  • Verschwörungsmentalität, COVID-19 und Parteipräferenz

    Ergebnisse einer repräsentativen Befragung

    Weiterlesen...

  • "Das muss man auch mal ganz klar benennen dürfen"

    Verschwörungsdenken und Antisemitismus im Kontext von Corona

    Weiterlesen...

  • Politisch Handeln im autoritären Sog

    Tagungsband zu den Demokratie-Tagungen 2019 und 2021

    Weiterlesen...

  • QAnon in Deutschland

    de:hate report #01

    Weiterlesen...

  • Druck aus den Parlamenten

    Zum Umgang sozialer Organisationen mit Anfeindungen von rechts

    Weiterlesen...

  • Handbuch Zivilgesellschaft

    Anregungen für das Engagement gegen Rechtsextremismus und Rassismus

    Weiterlesen...

  • Autoritäre Dynamiken

    Alte Ressentiments - neue Radikalität

    Weiterlesen...

  • Zivilgesellschaftliches Lagebild Antisemitismus

    Deutschland 2020

    Weiterlesen...

  • "Funktionalisierte Kinder. Kindeswohlgefährdung in Neonazifamilien"

    Eine Hilfestellung für Fachkräfte in den Bereichen Recht und (Sozial-)Pädagogik

    Weiterlesen...

  • Naturliebe und Menschenhass

    Völkische Siedler*innen in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Bayern

    Weiterlesen...

  • Handlungssicher im digitalen Raum - Betreuung von Social-Media-Kanälen

    Neue Handreichung der MBR

    Weiterlesen...

  • 1980-2020: Die vergessene Geschichte des deutschen Rechtsterrorismus

    Online-Tagung am 29. Oktober 2020

    Weiterlesen...

  • Deradikalisierung bedeutet Infektionsschutz

    Strategiepapier der Amadeu Antonio Stitfung

    Weiterlesen...

  • Antisemitismus im Kontext der Covid19-Pandemie

    Eine Publikation des Bundesverband RIAS

    Weiterlesen...

  • 2 x 6 Punkte gegen Verschwörungsdenken

    Empfehlungen von ju:an - Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische...

    Weiterlesen...

  • Das Online-Ökosystem Rechtsextremer Akteure

    Institute for Strategic Dialogue

    Weiterlesen...

  • „Verschwörungsideologien und Fake News – erkennen und widerlegen“

    The Power of Knowledge

    Weiterlesen...

  • Auch digital sichere Räume schaffen.

    Online-Veranstaltungen und -Seminare schützen

    Weiterlesen...

  • Bedrängte Zivilgesellschaft von rechts

    Interventionsversuche und Reaktionsmuster

    Weiterlesen...

  • Wissen, was wirklich gespielt wird...

    Krise, Corona und Verschwörungserzählungen

    Weiterlesen...

  • Aktiv werden: Für Demokratie – gegen Ausgrenzung

    Eine pädagische Handreichung für Multiplikator*innen

    Weiterlesen...

  • Praxisinfo. Corona-Pandemie und rechtsextreme Onlinepropaganda.

    Verschwörungstheorien, Hasskampagnen und rechtsextremes Framing

    Weiterlesen...

  • Maßstab Menschenrechte

    Bildungspraxis zu den Themen Flucht, Asyl und rassistische Diskriminierung

    Weiterlesen...

  • Rechtsextremismus im Netz

    Bericht 2018/2019 von Jugendschutz.net

    Weiterlesen...

  • Menschenwürde online verteidigen

    33 Social Media-Tipps für die Zivilgesellschaft

    Weiterlesen...

  • "Umgang mit Hass und Hetze in Sozialen Medien"

    Neue Handreichung vom paritätischen Gesamtverband

    Weiterlesen...

  • Die Neue Rechte in Sachsen-Anhalt

    Dokumentation der Fachtagung vom 29. September 2018

    Weiterlesen...

  • Rassismuskritische Öffnung

    Neuer IDA-Reader erschienen

    Weiterlesen...

  • "Nur Schnee von gestern?"

    Zum Umgang mit dem Kulturkampf von rechts in Gedenkstätten und Museen

    Weiterlesen...

  • Antimuslimischer Rassismus und Muslimische Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft

    Neue Broschüre von IDA e.V.

    Weiterlesen...

  • Alternative Wirklichkeiten

    Monitoring rechts-alternativer Medienstrategien

    Weiterlesen...

  • Themenheft InfoREX: Verschwörungstheorien

    Einordnung und Handlungsempfehlungen

    Weiterlesen...

  • Antisemitismus und Rechtsterrorismus

    Newsletter Nr. 56 der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt - Winterausgabe...

    Weiterlesen...

  • miteinanderaktuell: Mutig sein kann man lernen

    Fünf Hürden und zehn Empfehlungen für Zivilcourage

    Weiterlesen...

  • miteinanderaktuell: Der Osten steht auf

    Zur Semantik der AfD im ostdeutschen Wahlkampf

    Weiterlesen...

  • Demokratie in Gefahr - Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD

    Neue Handreichung der Amadeu-Antonio-Stiftung

    Weiterlesen...

  • Das Neutralitätsgebot in der Bildung

    Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?

    Weiterlesen...

  • „Umsetzung des 'Positionspapiers zu Rechtsextremismus und Politik der AfD', insbesondere in Wahlkampfzeiten"

    Handreichung des Paritätischen Gesamtverbands

    Weiterlesen...

  • "Wir holen uns unser Land und unser Volk zurück"

    Aktualisierte Neuauflage der Broschüre

    Weiterlesen...

  • "Wissen schafft Demokratie" - Schwerpunkt: Ländlicher Raum

    Schriftenreihe des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (05/2019)

    Weiterlesen...

  • "Reichsbürger" und Souveränisten - Basiswissen und Handlungsstrategien

    Handreichung der Amadeu-Antonio-Stiftung

    Weiterlesen...

  • Rassismus ist kein Randproblem

    Handreichung der Bürgerstiftung Barnim Uckermark

    Weiterlesen...

  • Ein dunkles Kapitel der Kirchengeschichte

    Evangelische Landeskirche Anhalts veröffentlicht Publikation zu ihrer Geschichte in der...

    Weiterlesen...

  • Mehr als nur zur Wahl gehen… Formate politischer Bildung in Prävention und Sozialarbeit

    Fachtagung von Miteinander e.V. am 05.09.2019 in den Halle

    Weiterlesen...

  • "Verlorene Mitte - Feindselige Zustände"

    Neue "Mitte-Studie" erschienen

    Weiterlesen...

  • Rät*innen gegen Rechts

    Umgang mit Rechten in kommunalen Gremien

    Weiterlesen...

  • "Feindbild Emanzipation - Antifeminismus an der Hochschule"

    Reader des ASTA der Universität Frankfurt

    Weiterlesen...

  • Einige waren Nachbarn: Täterschaft, Mitläufertum und Widerstand während des Holocaust

    Eine Ausstellung des United States Holocaust Memorial Museum

    Weiterlesen...

  • "Alles nur Theater? Zum Umgang mit dem Kulturkampf von rechts"

    Handreichung der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin

    Weiterlesen...

  • "Man wird ja wohl Israel noch kritisieren dürfen …?!"

    Neue Handreichung der Amadeu Antonio Stiftung

    Weiterlesen...

  • Sammelband „Beratung im Kontext Rechtsextremismus“ erschienen

    Bundesverband Mobile Beratung steuert Positionen und Beispiele bei

    Weiterlesen...

  • #unteilbar – Solidarität statt Ausgrenzung

    Newsletter Nr. 55 der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt - Winterausgabe...

    Weiterlesen...

  • Gedenkstätten zur Erinnerung an die NS-Verbrechen in Deutschland rufen auf zur Verteidigung der Demokratie

    Grundsatzerklärung vom 13. Dezember 2018

    Weiterlesen...

  • „Rechtspopulismus in der Arbeitswelt“

    07. bis 09.01.2019, Klosterdrübeck

    Weiterlesen...

  • "Ene, mene, muh – und raus bist du!"

    Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik

    Weiterlesen...

  • Rechtsextreme Ideologien im Natur- und Umweltschutz

    FARN-Handreichung "Rechtsextreme Ideologien im Natur- und Umweltschutz"

    Weiterlesen...

  • "Triumph der Frauen"

    The female face of the far right in Europe

    Weiterlesen...

  • „Die Psychologie des Hasses“

    Fortbildung zur Psychologie von Hate Speech

    Weiterlesen...

  • Redaktionsworkshop Diskriminierung

    18. August und 25./ 26. August 2018 in Magdeburg

    Weiterlesen...

  • Konferenz zu Amateursport und Rechtsextremismus in Schwerin

    Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung

    Weiterlesen...

  • „Auch das noch?!"

    Informationen zum Umgang mit Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Rassismus und Ideologien der...

    Weiterlesen...

  • Reaktionär, rassistisch, rechts

    Die Entwicklung der Alternative für Deutschland (AfD) in Sachsen-Anhalt und Stendal

    Weiterlesen...

  • "Verflechtungen - koloniales und rassistisches Denken und Handeln im Nationalsozialismus"

    Voraussetzungen - Funktionen - Folgen

    Weiterlesen...

  • Le_rstellen im NSU-Komplex

    Geschlecht - Rassismus - Antisemitismus

    Weiterlesen...

  • "Digital Streetwork"

    Pädagogische Interventionen im Web 2.0

    Weiterlesen...

  • Sachsen-Anhalt-Monitor 2018

    Polarisierung und Zusammenhalt

    Weiterlesen...

  • Schulung "Erstellung von Schutzkonzepten in Flüchtlingsunterkünften"

    Schulung Gewaltschutzkonzepte am 28.06.2018 in Halle

    Weiterlesen...

  • Wie begegnen wir Hass und Verdruss?

    23. Mai 2018, 9:30 – 15:45 Uhr Franckesche Stiftungen zu Halle

    Weiterlesen...

  • Fachtag "Bedrohung im Netz"

    30. Mai 2018 in Wittenberg

    Weiterlesen...

  • Multiplikator_innenqualifizierung Rechtsextremismus – MQ:REX

    Prävention und Intervention 2018/19 Fortbildungsreihe des DGB Bildungswerk Bund

    Weiterlesen...

  • Neue Akteure – Alte Strukturen

    Die Arbeitsstelle Rechtsextremismus zieht Bilanz für 2017

    Weiterlesen...

  • Reichsbürger – Totalverweigerer von rechts?

    Fachtag am 19. April 2018 in Stendal

    Weiterlesen...

  • Ausgefuxt - Kritik an studentischen Verbindungen

    Publikation des Studierendenrates der TU Dresden

    Weiterlesen...

  • Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden

    Leitfaden der Antidiskrimierungsstelle des Bundes

    Weiterlesen...

  • "Sachsen rechts unten" 2018

    Neue Publikation des Kulturbüro Sachsen e.V.

    Weiterlesen...

  • "Made in Germany. Zur Kritik des Nationalismus."

    Neuer IDA-Reader für Multiplkator_innen in der Jugend- und Bildungsarbeit

    Weiterlesen...

  • „Nie wieder. Schon wieder. Immer noch.“

    Aufstieg des Nationalsozialismus und heutige Formen des Rechtsextremismus

    Weiterlesen...

  • Rassismus als Terror, Struktur und Einstellung

    Bildungsbaustein mit Methoden zum NSU-Komplex

    Weiterlesen...

  • Kulturkampf von Rechts

    Miteinanderthema #5

    Weiterlesen...

  • Tödliche Dimension rechter und rassistischer Gewalt

    Newsletter Nr. 54 der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt - Winterausgabe...

    Weiterlesen...

  • "Wir holen uns unser Land und unser Volk zurück"

    Empfehlungen zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien in Parlamenten und...

    Weiterlesen...

  • Rechte Netzwerke in Europa

    Neue Broschüre zur Europäischen Rechten erschienen

    Weiterlesen...

  • Diskriminierung und Rassismus an Schulen

    Newsletter Nr. 53 der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt - Herbstausgabe...

    Weiterlesen...

  • Integrationspreis des Landes Sachsen-Anhalt 2017

    Bewerbungsschluss zum 09. Oktober 2017

    Weiterlesen...

  • Positionieren. Konfrontieren. Streiten.

    Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD

    Weiterlesen...

  • Lagebild Antisemitismus 2016/2017

    Antisemitismus wird offener und aggressiver ausgelebt

    Weiterlesen...

  • miteinanderaktuell: Schwache Analyse – Zutreffende Befunde

    Ein Kommentar zur Debatte über die Rechtsextremismus-Studie der Ostbeauftragten

    Weiterlesen...

  • „Die AfD vor der Bundestagswahl 2017 – Vom Protest zur parlamentarischen Opposition“

    Arbeitsheft Nr. 91 der Otto-Brenner-Stiftung

    Weiterlesen...

  • "Gender_raus!" 12 Richtigstellungen zu Antifeminismus und Gender-Kritik

    Broschüre der Heinrich-Böll-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung

    Weiterlesen...

  • „AfD und Medien - Analyse und Handreichungen“

    Arbeitsheft Nr. 92 der Otto-Brenner-Stiftung

    Weiterlesen...

  • "Der Reichsbürger Leitfaden - Ist Deutschland souverän? Reichsbürger und Ihre Thesen"

    2. Auflage der Broschüre vom "Goldenen Aluhut"

    Weiterlesen...

  • Grundkompetenzen im Umgang mit Rechtspopulismus

    Modulare Weiterbildung September 2017 - September 2018

    Weiterlesen...

  • Neue Nachbarn - Rechtspopulismus in Hessen

    Neue Broschüre des MBT Hessen

    Weiterlesen...

  • Rechtspopulismus - Was können die Kirchen tun?

    Neuer Flyer der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus

    Weiterlesen...

  • Jüdische Perspektiven auf Antisemitismus in Deutschland

    Ein Studienbericht für den Expertenrat Antisemitismus

    Weiterlesen...

  • Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2017

    Ab sofort bewerben!

    Weiterlesen...

  • "Peggy war da! - Gender und Social Media als Kitt rechtspopulistischer Bewegungen"

    Neue Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung

    Weiterlesen...

  • "Rechtsextreme Frauen in der DDR der 1980er Jahre im Blick von MfS und Polizei"

    Wanderausstellung im Frauenzentrum Wolfen

    Weiterlesen...

  • Broschüre "Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungs-netzwerk des NSU in Sachsen"

    Crowdfunding-Aktion des Kulturbüro Sachsen

    Weiterlesen...

  • „Der Gerechte aus der Wehrmacht – Das Überleben der Familie Malkes in Wilna und die Suche nach Karl Plagge“

    Buchvorstellung und Gespräch mit dem Autor Simon Malkès (Paris)

    Weiterlesen...

  • SINTI UND ROMA IN EUROPA - IDENTITÄT, GESCHICHTE, ERINNERUNG

    29.07.-04.08.2017, IJBS Oświęcim/Auschwitz, Kraków/Polen

    Weiterlesen...

  • Rechtspopulismus im Fokus - Veranstaltungsreihe Teil II

    Ursachen, Wirkungen und (Gegen-) Strategien

    Weiterlesen...

  • Zur Sache! Was die AfD wirklich will

    Broschüre der Heinrich-Böll-Stiftung (Sachsen)

    Weiterlesen...

  • Geocaching für Jugendliche in Dessau-Roßlau

    „Auf den Spuren jüdischen Lebens“ am 4. Juni 2017

    Weiterlesen...

  • Ein Stolperstein für Elias Hartbrodt

    Schüler_innen gestalten würdevolles Gedenken

    Weiterlesen...

  • Wachsam sein!

    Zum Umgang mit rechten und rechtsextremen Einschüchterungsversuchen und Bedrohungen

    Weiterlesen...

  • "Seit '33 arbeitsfrei"

    Die Neonazi-Aufmärsche zum 1. Mai in Halle (Saale) und Gera

    Weiterlesen...

  • Rechtspopulismus im Fokus - Veranstaltungsreihe

    Ursachen, Wirkungen und (Gegen-) Strategien

    Weiterlesen...

  • Die Werkstatt Gedenkkultur in Dessau-Roßlau lädt herzlich ein

    Gedenken an neuen Stolpersteinen

    Weiterlesen...

  • Kulturkampf von rechts

    Miteinander e.V. veröffentlicht Bilanz zu einem Jahr AfD im Landtag von...

    Weiterlesen...

  • Vom Willkommen zur Integration

    Trainings und Vernetzung für die Arbeit mit Geflüchteten in den Neuen Bundesländern

    Weiterlesen...

  • Alte und neue Formen des Antisemitismus in unserer Gesellschaft

    Dokumentation der Veranstaltungsreihe der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

    Weiterlesen...

  • Boykottbewegungen gegen Israel

    Broschüre der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

    Weiterlesen...

  • „Styles und Codes des Rechtsextremismus“

    Broschüre in 7 Sprachen erschienen

    Weiterlesen...

  • „...das ist deren Privatsache?“

    Fachtagung am 21. März 2017 in Berlin

    Weiterlesen...

  • Kontroversen in der Bildungsarbeit

    Miteinanderthema #4

    Weiterlesen...

  • Methodenkoffer

    Interventionsmöglichkeiten in der Jugend- und Sozialarbeit

    Weiterlesen...

  • "Turnschuh. Scheitel. Aluhut."

    Fachtagung der Bundeszentrale für politische Bildung

    Weiterlesen...

  • Dialog? Dialog! – Reden. Mit wem und in welchem Rahmen?

    Handreichung zu Dialogveranstaltungen über die Themen Flucht und Asyl vor Ort

    Weiterlesen...

  • Studie: Gespaltene Mitte — feindselige Zustände

    Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2016

    Weiterlesen...

  • Genderbashing von Rechts

    Newsletter Nr. 52 der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt - Herbstausgabe...

    Weiterlesen...

  • Wahrnehmen – Deuten – Handeln

    Rechtsextremismus in der Sozialen Arbeit keinen Raum bieten

    Weiterlesen...

  • Argumente gegen Rechtspopulisten

    21 Gründe, warum Gewerkschaften Rechtspopulisten wie AfD, Pegida und Co. ablehnen

    Weiterlesen...

  • Demokratiestärkung im ländlichen Raum

    Neue Veröffentlichung des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

    Weiterlesen...

  • Rechten Terror als rechten Terror benennen

    Fachkonferenz 3./4. Nov. 2016 Halle (Saale)

    Weiterlesen...

  • Konferenz: Strategien gegen die AfD

    14.-15. Oktober in Halle/ Saale

    Weiterlesen...

  • Trauer um Max Mannheimer

    06. Februar 1920 - 23. September 2016

    Weiterlesen...

  • „Vom für zum mit und von – Politische Bildungsarbeit von und mit Geflüchteten im Kontext struktureller Diskriminierung“

    Fachtagung am 16. und 17. November in Wiesbaden

    Weiterlesen...

  • Programmatik, Themensetzung und politische Praxis der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD)

    Neue Studie der Heinrich-Böll-Stiftung

    Weiterlesen...

  • Zeitzeugengespräche zur Erinnerung an die erste „Probevergasung“ mit dem in Dessau produzierten Zyklon B in Auschwitz vor 75 Jahren

    Weiterlesen...

  • Gemeinsam Handeln: Für Demokratie in unserem Gemeinwesen!

    Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Rechtsextremismus im ländlichen Raum

    Weiterlesen...

  • "Neue Nachbarn. Vom Willkommen zum Ankommen"

    Neue Publikation von Pro Asyl und der Amadeu-Antonio-Stiftung

    Weiterlesen...

  • "Koordinationsmodelle und Herausforderungen ehrenamtlicher Flüchtlingshilfe in den Kommunen"

    Neue Studie des Berliner Instituts für empirische Integrations- und...

    Weiterlesen...

  • Eskalation rechter Gewalt und ihre Folgen

    Newsletter Nr. 51 der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt - Sommerausgabe...

    Weiterlesen...

  • Leben in Unsicherheit

    Wie Deutschland die Opfer rassistischer Gewalt im Stich lässt - Bericht von Amnesty...

    Weiterlesen...

  • Monitoringbericht 2015/16

    Rechtsextreme und menschenverachtende Phänomene im Social Web

    Weiterlesen...

  • "Für eine Pädagogik der Vielfalt"

    Broschüre der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

    Weiterlesen...

  • Hate Speech - Hass im Netz.

    Informationen für Fachkräfte und Eltern

    Weiterlesen...

  • "Aktiv für Demokratie und Toleranz"

    Wettbewerb 2016: ab sofort bewerben!

    Weiterlesen...

  • Hetze gegen Flüchtlinge in sozialen Medien

    Handlungsempfehlungen der Amadeu-Antonio-Stiftung

    Weiterlesen...

  • "Die enthemmte Mitte"

    Neue "Mitte"-Studie: Gesellschaft ist zunehmend polarisiert, Bereitschaft zu Gewalt...

    Weiterlesen...

  • "Es hat die Besten der Welt bewegt..."

    Gedichte und Lieder aus dem Spanischen Bürgerkrieg - 09. Juni 2016 um 19 Uhr im Alten Theater...

    Weiterlesen...

  • Projekt "Zeitzeugenpatenschaft" des AJZ e.V.

    Ausstellung wird in Oswiecim/ Auschwitz gezeigt

    Weiterlesen...

  • Aufklären. Sensibilisieren. Verändern.

    Neue Bildungsbausteine des Mobilen Beratungsteams

    Weiterlesen...

  • „Nachfragen, Klarstellen, Grenzen setzen"

    Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD

    Weiterlesen...

  • Welcome2stay

    Einladung zur Zusammenkunft der Bewegungenen des Willkommens, der Solidarität, der Migration und des...

    Weiterlesen...

  • Die Alternative für Deutschland im Wahljahr 2016

    Neue Publikation der Heinrich-Böll-Stiftung

    Weiterlesen...

  • „Feindbild Geflüchtete – rechte und rassistische Mobilisierungen im Themenfeld Flucht und Asyl“

    Fachtagung am 22. und 23. Juni in Hannover

    Weiterlesen...

  • Durchmarsch von Rechts

    Völkischer Aufbruch: Rassismus, Rechtspopulismus, rechter Terror

    Weiterlesen...

  • Rechtspopulistischen Mobilisierungen entgegentreten - Willkommeskultur etablieren

    Dokumentation der Fachtagungen der Amadeu-Antonio-Stiftung 2015/ 2016

    Weiterlesen...

  • Leerstelle Rassismus - NSU und die Folgen

    Fachtag am 01. Juni 2016 in Kassel

    Weiterlesen...

  • COEXIST - Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft

    Eine Broschüre des Beratungsnetzwerk Hessen

    Weiterlesen...

  • Die israelische Demokratie und der Nahostkonflikt

    Workshop am 28. April von 12.00 - 19.00 Uhr in der Volkshochschule Dessau-Roßlau

    Weiterlesen...

  • Einladung zur Gedenkveranstaltung anlässlich des 75. Todestages von Ida Wunderlich

    21. April 2016, 18 Uhr in der Gedenkstätte Bernburg

    Weiterlesen...

  • Für ein menschenwürdiges Ankommen

    Wohnen und Leben geflüchteter Menschen in Sachsen-Anhalt

    Weiterlesen...

  • "Hier zu leben, hat mich sehr wachsen lassen"

    Lebenssituationen von einheimischen und geflüchteten Muslim_innen aus...

    Weiterlesen...

  • Meinungskampf von rechts

    Über Ideologie, Programmatik und Netzwerke konservativer Christen, neurechter Medien und der AfD

    Weiterlesen...

  • "Schön deutsch?"

    Zivilgesellschaftliche Ansätze in der Auseinandersetzung mit Ideologien der...

    Weiterlesen...

  • Netzwerk zur Erforschung und Bekämpfung des Antisemitismus

    10-Punkte-Plan zur Bekämpfung des Antisemitismus

    Weiterlesen...

  • Darf die NPD wegen Taten parteiloser Neonazis verboten werden?

    Erkundungen zu rassistischen Akteuren in ostdeutschen Regionen und den Folgen eines...

    Weiterlesen...

  • HIER GEHT ES NICHT MIT RECHTEN DINGEN ZU!

    Jugenddemokratiepreis 2016

    Weiterlesen...

  • Jahresbilanz der Mobilen Opferberatung

    Mehr als 200 politisch rechts und rassistisch motivierte Gewalttaten in 2015

    Weiterlesen...

  • SINTI UND ROMA IN EUROPA - IDENTITÄT, GESCHICHTE, ERINNERUNG

    Seminar für Jugendliche

    Weiterlesen...

  • Nach rassistischen Vorfällen in Sachsen: Die Täter kommen aus der Mitte der Gesellschaft!

    Pressemitteilung des Bundesverband Mobile Beratung vom 25.02.2016

    Weiterlesen...

  • Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Sachsen-Anhalt stellt neues Material zur Verfügung

    Broschüren, Hintergrundinformationen und Handreichungen

    Weiterlesen...

  • „Können Sie mal mit meinem Kind reden?“

    Angehörigenberatung im Zusammenhang mit Rechtsextremismus

    Weiterlesen...

  • Pressemitteilung des Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA e.V.)

    Arbeitshilfe für einen bewussten Sprachgebrauch gegen Ausgrenzung und...

    Weiterlesen...

Projekt GegenPart – Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus in Anhalt